«

»

Nov 19

Neues Expertengremium für CRM-Themen

fachpresse_crm_500Themen wie CRM und Big Data sind seit Jahren bekannte Schlagworte, deren konkrete Anwendungspotenziale gerade in Fachmedienhäusern zunehmend erkannt werden. Um ihre Mitgliedsverlage zu diesem Themenspektrum ab sofort auch auf Vereinsebene stärker zu vernetzen und Kompetenzen zu bündeln, hat die Deutsche Fachpresse die neue Kommission „Kundenbeziehungsmanagement und Market Intelligence“ eingerichtet.

Die Gründungssitzung fand unter kommissarischer Leitung von Frank Schütz, Leiter CRM/Kundendaten beim Beuth Verlag, am 14. November in Frankfurt am Main statt. 19 Verlagsmitarbeiter aus unterschiedlichsten Bereichen, von Marketing- und Vertriebsleitern über Geschäftsführer bis zu IT-Verantwortlichen, nahmen daran teil und diskutierten Themenbreite und Arbeitsziele.

„Bestehende und neue ‚Datenwelten‘, notwendige Prozesse und IT-Systeme sowie die entsprechend passenden Geschäftsmodelle – das sind die Kernthemen, mit denen wir uns in der Kommission beschäftigen werden“, resümiert Frank Schütz, kommissarischer Vorsitzender der Kommission, nach der ersten Sitzung. „Ziel ist es, Lösungsansätze für Change-Prozesse zu erarbeiten, die für alle Kollegen in unseren Häusern anwendbar sind und damit unsere gesamte Branche stärken. Die spürbare Motivation der Teilnehmer und der aktive Austausch bei der Gründungssitzung machen zuversichtlich für künftige produktive Kommissionsarbeit.“

Die neue Kommission ist das Ergebnis einer ursprünglich vom Vorstand einberufenen Task-Force aus Mitgliedsverlagen. Sie bildet das inzwischen elfte Expertengremium der Deutschen Fachpresse. Die Kommissionen sind Kompetenzzentren und Austauschgremien für die Mitgliedsverlage und fundamentaler Pfeiler der Arbeit der Deutschen Fachpresse. Arbeitsergebnisse werden unter anderem durch die Schriftenreihe „Yellow Paper“ für alle Mitglieder zugänglich gemacht.

www.deutsche-fachpresse.de/kundenbeziehungsmanagement

Quelle/Foto: Deutsche Fachpresse